Wie verbindest du dich mit deiner Intuition? Weekly Tarot Reading 29.o1.2o18

Hallo Montag!

Heute Morgen fiel es mir etwas schwer, das Reading zu schreiben, weil ich mit leichtem Schwindel und Bauchschmerzen aufgewacht bin. Das brachte mich zu der Überlegung, was es braucht, damit wir uns mit unserer Intuition verbinden können? Inwieweit müssen wir uns körperlich gut fühlen, um richtig ins Spüren zu kommen? Wenn ich meine Readings mache, muss ich mich dafür wohl fühlen. Müde, gestresst oder hungrig  kann ich nichts Kraftvolles empfangen und weitergeben. Dann fällt das Reading eher mal aus, als dass ich halbherzig Texte schreibe, die nicht aus meiner inneren Überzeugung kommen. Genauso verhält es sich mit Angst, dem mächtigsten Gegenspieler unserer inneren Stimme. Angst will uns vor Dummheiten bewahren, kann uns aber auch lähmen und unbeweglich machen, sodass wir wie vernebelt sind und unsere Intuition nicht mehr fühlen können. Herauszufinden, wo wir aus (unberechtigter) Angst und wo aus schlechtem Bauchgefühl handeln, ist immer wieder eine große Aufgabe und für mich eine der spannendsten Fragen. 🙂

So viel meine spontanen Gedanken dazu, jetzt geht’s ans Reading. Mein Deck heißt Mesquite Tarot (Link). Bestellen kann man es entweder aus den USA oder aus UK beim Little Red Tarot Shop (Link). Meine Texte sind u.a. inspiriert von Liz Worth Buch „Going beyond the little white book“.

Falls du auch eine Karte für die kommende Woche ziehen möchtest, dann schließe die Augen. Atme tief ein. Atme aus und lasse alles los, was dich gerade beschäftigt. Lass es gehen. Öffne die Augen und entscheide dich intuitiv für eine Karte.  

tarot_29.01.png

Wenn du dich entschieden hast, lass uns nachsehen, welche Karten diese Woche dabei sind.

tarotaufgedeckt_29-01.jpg

Student of Cups

Diese Karte ist eine Ermutigung an dich, deine emotionale Seite mehr zum Ausdruck zu bringen. Erlaube dir, kreativ zu werden, dich offen und verletzlich zu zeigen und in deine Beziehungen zu investieren. Diese Woche kannst du deine nährende, mütterliche Seite zum Ausdruck bringen und den Menschen, die du liebst, so deine Wertschätzung zeigen. Sie kommen zu dir, weil sie sich von dir verstanden und gehalten fühlen. Nicht zuletzt, weil du ein gemütliches, vertrauenswürdiges Umfeld schaffen kannst. Lass dich außerdem von deinem Herzen leiten und such die Antworten im Inneren statt im Außen. Wenn du das tust, kannst du mit deiner Kreativität und sensiblen Art wundervolle Wege finden, dich auszudrücken und damit auch Anderen aus dem Herzen zu sprechen.

Mantra: Ich bleibe weich und offen für alle Erfahrungen, die mir widerfahren und gebe mein ganzes Herz in meinen kreativen Ausdruck.

(Hinweis: Im traditionellen Tarot heißt diese Karte Knight of Cups)

Four of Cups

Fühlst du dich gerade, als ob du nicht weiterkommst und dich etwas blockiert? Dein Tempo hat sich verlangsamt und du kommst nicht so recht voran. Vielleicht bist du so ein Mensch, der immer die Kontrolle über alles behalten möchte und deshalb nicht loslassen oder aushalten kann. Lass dir gesagt sein: Kontrolle ist eine Illusion. Die wichtigen Lebensereignisse passieren meist ungeplant, aber wie schön ist es denn, dass das Leben uns immer wieder überraschen kann? Alles andere wäre doch langweilig. 🙂 Versuch deine Blockaden zu erkennen und loszulassen, damit es mit frischer Energie vorangehen kann.

Mantra: Ich lasse los, was mich am weitergehen hindert und vertraue darauf, dass das Leben für mich arbeitet.

Nine of Arrows

Unsere Gedanken sind oftmals das, was unser Leben so richtig schwer und anstrengend machen kann. Wie oft hast du dir schon Sorgen gemacht, ohne das tatsächlich etwas passiert ist, oft schon Tage, Wochen, Monate vorher? Falls dir das auch bekannt vorkommt: Mach dir mal wieder bewusst, dass du immer darauf Einfluss nehmen kannst, wie sehr deine Gedanken dich beeinträchtigen. Um das Chaos im Kopf anzuhalten, hilft es beispielsweise, sich kurz auf den Atem zu konzentrieren und den Atem wie eine Welle wahrzunehmen, die kommt und geht. Das beruhigt den angestrengten Kopf und das flatternde Herz. ❤ Wenn etwas tatsächlich eintritt, ist es selten so schlimm wie befürchtet und wir bekommen Hilfe, wo wir es nicht erwartet hätten. Vergiss nicht, dass du nicht alleine durch dieses Leben musst, sondern es immer Menschen gibt, die dich unterstützen.

Mantra: Ich lasse die Gedanken kommen und gehen und fokussiere mich auf das Gute in meinem Leben, anstatt mich von Ängsten lähmen zu lassen.

(Hinweis: Im traditionellen Tarot heißt diese Karte Nine of Swords)

Ich wünsche euch eine schöne Woche mit einem kraftvollen Vollmond am Mittwoch und bis nächsten Montag!

Alles Liebe, Noemi ❤

Veröffentlicht in: Tarot

2 Gedanken zu “Wie verbindest du dich mit deiner Intuition? Weekly Tarot Reading 29.o1.2o18

  1. Franziska schreibt:

    Interessanter Beitrag.
    „Ich bleibe weich und offen für alle Erfahrungen, die mir widerfahren und gebe mein ganzes Herz in meinen kreativen Ausdruck.“Das werde ich mir diese Woche mal zu Herzen nehmen und schauen was damit passiert

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s